Menu
28. Juli 2022

Azubi-Onboarding: So binden Sie Ihre Auszubildenden an Ihr Unternehmen

Heißen Sie Ihre neuen Auszubildenden willkommen an Bord und bereiten Sie sie auf ihre weitere Reise vor. So verhindern Sie, dass es weder vor dem Ausbildungsstart noch zu Ausbildungsbeginn zu einem Ausbildungsabbruch kommt. Hierzu bietet das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) einen 3-Phasen-Plan für das erfolgreiche Onboarding. Das KOFA ist ein Projekt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

In der ersten Phase geht es darum, den Azubis Lust auf ihren Ausbildungsstart zu machen. So verhindern Sie, dass sich die Jugendlichen noch kurzfristig für ein vermeintlich besseres Angebot entscheiden. Hierfür können Sie ihre zukünftigen Azubis bereits vor Ausbildungsbeginn zu Festen oder Azubi-Events einladen oder ihnen den Firmen-Newsletter zuschicken. Eine (digitale) Informationsmappe mit Infos über die zukünftigen An-sprechpartner, Berufsschule oder weitere hilfreiche Fakten zum Berufsstart ist ebenfalls empfehlenswert.


Die zweite Phase beinhaltet die ersten Tage im Betrieb. Zeigen Sie den „Neuen“, dass sie Willkommen sind. Die Ansprechpartner für die Auszubildenden sollten sich Zeit nehmen, damit ein angenehmer Einstieg erfolgt. Eine Willkommensmappe mit allen Informationen zum Ausbildungsstart erleichtert den Jugendlichen die Orientierung.
Die Checkliste für den Ausbildungsstart unterstützt Sie bei der Planung.

In der dritten Phase soll ein Abbruch vor Beendigung der Probezeit seitens des Azubis verhindert werden. Dazu sollten regelmäßige Feedbackgespräche stattfinden, um rechtzeitig Probleme zu erkennen und gegensteuern zu können. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Bedenken der Jugendlichen ernst nehmen. Wenn sich bei den Azubis ein Förderbedarf aufgrund sprachlicher Defizite oder Problemen in der Berufsschule zeigt, dann zögern Sie nicht, externe Unterstützung in Anspruch zu nehmen, z. B. in Form der Assistierten Ausbildung oder über die Initiative VerA − Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KOFA

Fördermaßnahmen in der Ausbildung hier.

Zurück