Menu
Unsere Leistungen im Bereich

Umwelt

Nachhaltigkeit ist in aller Munde und viele Kunden haben den Klimaschutz zum wichtigen Bestandteil ihrer Unternehmensziele bestimmt. Wir helfen Ihnen mit den nötigen Informationen und Tools dabei, als gesamtes Unternehmen und speziell in der Produktion nachhaltig zu werden. Mit unserem CO2-Rechner stellen Sie Ihre Produkte klimaneutral und als Mitglied unser Klimainitiative zeigen Sie ganz deutlich, dass Nachhaltigkeit bei Ihnen kein leeres Versprechen ist.

Klimaneutral drucken
FSC/PEFC Zertifizierung
Reach- und Verpackungsverordnung
ISO und Umweltmanagementsysteme
Umweltkennzahlenvergleich
Umweltpakt Bayern
Klimaneutral drucken

Die Klimainitiative der Druck- und Medienverbände bietet den Zugriff auf einen internetbasierten CO2-Rechner, mit dem CO2-Emissionen auftragsbezogen ermittelt und bei Bedarf kompensiert werden können. Der CO2-Rechner wird von uns individuell auf das Unternehmen angepasst, inklusive Schulung und Gütesiegel „Print CO2-geprüft“ und „Print CO2-kompensiert“. Darüber hinaus zeigt eine Energieeffizienzanalyse Einsparpotenzial und Möglichkeiten zum bewussteren Umgang mit Energie. Und der Kunde sieht: Hier wird Nachhaltigkeit ernst genommen.

FSC/PEFC Zertifizierung

Eine FSC/PEFC-Zertifizierung ist für viele Kunden der Druckindustrie ein wichtiges Kriterium, weil so der nachhaltige Umgang mit Papier kommuniziert wird. Da die Zertifizierungsstellen keine Hilfestellungen zur Vorbereitung auf ihre Audits leisten dürfen, geben wir Ihnen wertvolle Hinweise und Hilfestellungen. Wir informieren über die wichtigsten Schritte vor einer Zertifizierung und geben Tipps für die reibungslose Umsetzung – inklusive Beratung über die zugelassenen Zertifizierungsstellen.

Reach- und Verpackungsverordnung

Bei der Herstellung von Druckprodukten müssen Unternehmen die Vorgaben der Reach- und Verpackungsverordnung einhalten. Die Verordnung wird kontinuierlich weiterentwickelt und hat teils erhebliche Auswirkungen. Wir informieren über den aktuellen Stand der Verordnung und geben praktische Auskünfte über die Konsequenzen für Druckunternehmen sowie wichtige Vorgaben und Meldepflichten.

ISO und Umweltmanagementsysteme

In der Druckindustrie finden verschiedene – teils freiwillige, teils verpflichtende – Umweltmanagementsysteme Anwendung. Wir informieren über die Anwendungsgebiete und Verpflichtungen für Druckbetriebe unterschiedlicher Größe. Mit Empfehlungen über erfahrene Audit- und Zertifizierungsstellen bieten wir professionelle Unterstützung für alle Umweltprojekte.

Umweltkennzahlenvergleich

Wir führen jährlich einen bundesweiten Vergleich von druckspezifischen Umweltkennzahlen durch. Die Erhebung wird für die hochvolumigen Drucksparten Tiefdruck, Rollen- und Bogenoffsetdruck sowie separat für den Zeitungsdruck angeboten. Wir fertigen anhand der eingeschickten Daten für jedes teilnehmende Unternehmen einen anonymisierten Auswertungsbericht an. So können alle beteiligten Betriebe von diesem Benchmarking profitieren und sehen, wo das eigene Unternehmen steht.

Umweltpakt Bayern

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft. Freiwilligkeit, Übernahme von Eigenverantwortung beim Umweltschutz sowie kooperatives Handeln bilden die Grundlage des Umweltpaktes. Der VDMB unterstützt den Umweltpakt Bayern, der in zahlreichen Beispielen zeigt, dass ökonomische und ökologische Ziele keine Gegensätze sind, sondern in Abstimmung miteinander zu großen Erfolgen in wirtschaftlicher wie umweltpolitischer Sicht führen.


Download

13. Oktober 2020

Klimaschutz in der Zeitungsproduktion

Die Süddeutscher Verlag Zeitungsdruck GmbH (SVZD) in München hat eine besondere Auszeichnung erhalten. Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ehrte das Unternehmen anlässlich seines 10-jährigen Engagements in der Klimainitiative der Druck- und Medienverbände mit einer Jubiläumsurkunde.

Eine Zeitung lässt sich nicht ohne den Einsatz von Papier, Farbe und weiterer Ressourcen herstellen. Doch gerade der Wunsch nach einer gesunden Umwelt treibt das Team der SVZD jeden Tag an, möglichst nachhaltig zu produzieren.
So wird die Tageszeitung ausschließlich aus Recycling-Papier mit einem Altpapieranteil bis zu 100% hergestellt. Und die während der Herstellung anfallende Makulatur wird als Wertstoff sortiert und kann so optimal wiederverwendet werden. Bei der Plattenherstellung verzichtet das Unternehmen schon seit Jahren komplett auf Chemie und im Umgang mit Rohstoffen und Energie hat die nachhaltige Senkung von CO2-Emissionen höchste Priorität.

Zur Berechnung der verbleibenden CO2-Emissionen setzt das Unternehmen auf den CO2-Rechner des bvdm. Dieser greift zur Bestimmung des freigesetzten CO2 auf international anerkannte Äquivalenzziffern für alle produktionsrelevanten Parameter wie Papier, Energien oder Logistik zurück.

Die Klimainitiative der Druck- und Medienverbände ist ein 3-stufiges Modell, welches zunächst auf eine vorbeugende Vermeidung von CO2 setzt. In der zweiten Stufe können die unvermeidbaren CO2-Emissionen dann über einen Rechner ermittelt, im letzten Schritt kompensiert/ausgeglichen werden.

„Die Süddeutsche Verlag- und Zeitungsdruck GmbH legt neben der CO2-Kompensation besonders großen Wert auf die nachhaltige Vermeidung von Kohlendioxidemissionen. Deshalb sind wir mit Überzeugung Mitglied in der Klimainitiative der Druck- und Medienverbände. Sie ist eine hervorragende Möglichkeit, den unvermeidbaren CO2-Ausstoß verlässlich zu ermitteln und auszugleichen“, so Benjamin Neunert, Process Manager der Süddeutscher Verlag- Zeitungsdruck GmbH.


Unser Ansprechpartner