Menu
Unsere Leistungen im Bereich

Personal und Recht

Profitieren Sie von unsrerer langjährigen Expertise im Bereich Personal und Recht mit praxisorientiertem Schwerpunkt auf der Druck- und Medienbranche. Mit uns sind Sie bei allen strategischen und praktischen Personalmaßnahmen sowie bei allen Arbeitsrechtsfragen immer auf der sicheren Seite.

Betriebsalltag und Arbeitsrecht
Personalmaßnahmen
Prozessvertretung
Ausgestaltung von Arbeitsverträgen
Arbeit mit dem Betriebsrat
Umstrukturierungen erfolgreich gestalten
Arbeitszeitmodelle
Tarifvertrag
Druck- und Medienrecht & Co.
Betriebsalltag und Arbeitsrecht

Von der Einstellung eines Mitarbeiters bis zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses: Wir beraten unsere Mitglieder mit hoher Kompetenz, praxisnah und verständlich in allen arbeitsrechtlichen Belangen, die ein Betriebsalltag in der Druck- und Medienbranche hervorbringt.

Dabei managen wir für unsere Mitglieder alle wichtigen Themen aus dem Personalalltag wie

  • Weisungsrechte von Vorgesetzten,
  • Erstellung von Arbeitszeugnissen,
  • hohe Krankheitszeiten und Betriebliches Eingliederungsmanagement,
  • Fragen des Befristungs- oder Teilzeitrechts,
  • Arbeitsschutz,
  • Themen der Entgeltabrechnung,
  • geringfügige Beschäftigung, 
  • Eltern- und Teilzeit,
  • mobiles Arbeiten und Homeoffice und
  • alles was in den Unternehmen unserer Branche anfällt.

Bei Bedarf schulen wir auch die Fach- und Führungskräfte zu allen anfallenden arbeitsrechtlichen Themen.

Damit stellen wir die Rechtssicherheit der Maßnahmen sicher und sind im Fall eines Falles bestens vorbereitet.

Personalmaßnahmen

Arbeitsverhältnisse unterliegen immer wieder Veränderungen. Anforderungsprofile ändern sich. Manchmal kommt es auch zu Konflikten. Wir unterstützen unsere Mitglieder auch dann, wenn es mal schwierig wird.

Wir fertigen Abmahnungen, kümmern uns um Kündigungen, erstellen Aufhebungsverträge und entwickeln Ideen zur Beendigung von Arbeitsverträgen. Wir sind Ihre Ansprechpartner, wenn es darum geht, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, um Konflikte mit Mitarbeitern zu klären.

 

 

Prozessvertretung

Wir vertreten unsere Mitglieder kostenfrei vor den Arbeitsgerichten in allen Konfliktfällen mit Beschäftigten, insbesondere natürlich in Kündigungsschutzprozessen.

Außerdem vertreten wir unsere Mitglieder ebenso kostenfrei in gerichtlichen Beschlussverfahren mit und gegen den Betriebsrat.

Und das in allen Instanzen durchgehend und aus einer Hand vor den bayerischen Arbeits- und Landesarbeitsgerichten sowie vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt.

Ausgestaltung von Arbeitsverträgen

Wir raten unseren Mitgliedern, stets Arbeitsverträge zu verwenden, die auf dem aktuellen Stand der Rechtsprechung und des arbeitsrechtlich Möglichen sind. Bei deren Ausgestaltung müssen zahlreiche Regelungen beachtet werden. Wir stellen daher kostenfrei Arbeitsverträge zur Verfügung, die für die Unternehmen der Druck- und Medienbranche erstellt wurden. Selbstverständlich beraten und unterstützen wir zudem bei der individuellen Erstellung besonderer Arbeitsverträge. 

Arbeit mit dem Betriebsrat

Bei der Arbeit mit dem Betriebsrat begleiten wir Unternehmen mit Rat und Tat - auch persönlich vor Ort. Wir helfen bei der Bestimmung von Rechten und Pflichten des Betriebsrats sowie bei Konzeption und Verhandlung von Betriebsvereinbarungen. Sollten sich die Verhandlungen mit dem Betriebsrat schwierig gestalten, dann vertreten wir unsere Mitglieder auch kostenfrei in Einigungsstellen.

Dabei lassen wir unsere langjährige Branchenerfahrung einfließen, denn unsere Syndikusrechtsanwälte kennen die Druck- und Medienbranche und ihre Besonderheiten gut. So können Entscheidungen deutlich überlegter, rechtssicherer und letztlich erfolgreicher getroffen werden.

Umstrukturierungen erfolgreich gestalten

Wir erarbeiten mit unseren Mitgliedern Konzepte für betriebliche und unternehmerische Umstrukturierungen und setzen die Konzepte dann mit unseren Mitgliedern um.

Mit unserer Expertise erstellen wir Interessenausgleiche und Sozialpläne, verhandeln dies gemeinsam mit dem Betriebsrat, fertigen die Massenentlassungsanzeigen und notwendigen Betriebsratsanhörungen, führen die Sozialauswahl durch, stellen die notwendigen Anträge zur Zustimmung von Kündigungen beim Inklusionsämtern oder auch dem Gewerbeaufsichtsamt und formulieren die Kündigungen.

Sollte es dann noch zu Gericht gehen, bleiben wir weiter an der Seite unserer Mitglieder und führen die gerichtlichen Verfahren.

Arbeitszeitmodelle

Wir erarbeiten mit unseren Mitgliedern passgenaue Arbeitszeitmodelle, die den besonderen Produktionsanforderungen in der Druck- und Medienbranche Rechnung tragen. Dabei profitieren unsere Mitglieder besonders von der Branchenerfahrung unserer Syndikusrechtsanwälte.  Wir erstellen für unsere Mitglieder dann die notwendigen Vereinbarungen zu den erarbeiteten Arbeitszeitmodellen wie z. B. Gleitzeit, flexible Arbeitszeit, Zeitkonten, Kurzarbeit, Teilzeitarbeit, Altersteilzeit oder Schichtmodellen. Dabei unterstützen wir auch die nötigen Verhandlungen mit dem Betriebsrat.

Tarifvertrag

Wir informieren und beraten über die Möglichkeiten und Grenzen, Tarifverträge optimal für den Unternehmenserfolg einzusetzen und haben dabei immer die beste Lösung für das Unternehmen im Blick. Dies tun wir auf der Basis unserer jahrelangen Erfahrung bei der Verhandlung von Branchentarifverträgen. Wir stehen unseren Mitgliedern auch bei der Verhandlung von Haustarifverträgen als Experten zur Seite.

Druck- und Medienrecht & Co.

Wir unterstützen unsere Mitglieder außergerichtlich auch in branchenbezogenen Themen außerhalb des Arbeitsrechts.

  • Wir stellen Branchen-AGB als Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen zur Verfügung. Diese werden regelmäßig von einem Expertenkreis überprüft und aktualisiert.
  • Wir beraten zu den Besonderheiten im Online-Geschäftsverkehr, von speziellen AGB über besondere Vorgaben beim Impressum einer Homepage bis hin zu Widerrufsklauseln. So wird der Onlineshop im Nu gesetzeskonform.
  • In Fragen des Urheberrechts stehen wir unseren Mitgliedern als Experten ebenso zur Seite wie im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes.
  • Wir unterstützen mit unserem Branchenwissen auch bei der Überarbeitung von Druckverträgen und sichern so die Rechte unserer Mitglieder.
  • Geht dann mal etwas schief oder versucht der Kunde den Preis mit behaupteten Fehlern zu drücken, beraten wir unsere Mitglieder auch im Bereich des Gewährleistungsrechts.
  • Auch im Bereich des Datenschutzes begleiten wir unsere Mitglieder.

26. Mai 2020

Tarifvereinbarung zur Bewältigung der Corona-Krise bestätigt

Der Bundesverband Druck und Medien sowie ver.di haben dem Verhandlungsergebnis vom 18. Mai 2020 zugestimmt. Damit erfolgt unter anderem die eigentlich im Juni 2020 anstehende Lohnerhöhung frühestens im September.

Die Erhöhungen der Tariflöhne und -gehälter zum 1. Juni 2020 sowie 1. Mai 2021 werden um jeweils drei Monate verschoben. Die Laufzeit des Lohnabkommens verlängert sich um fünf Monate bis zum 31. Januar 2022.

Darüber hinaus können Betriebsrat und Geschäftsleitung vereinbaren, die beiden Lohnerhöhungstermine um jeweils maximal weitere fünf Monate zu verschieben, wenn den betroffenen Beschäftigten für den gleichen Zeitraum Beschäftigungssicherheit zugesagt werden. Hierzu bedarf es keiner Mitwirkung der Gewerkschaft. In Betrieben ohne Betriebsrat können entsprechende Regelungen nach Zustimmung von mehr als 50 % der Belegschaft erfolgen.

Ferner können Betriebe regeln, dass für die Jahre 2020 bis 2022 Jahresleistung und/oder Urlaubsgeld ganz oder teilweise durch erhöhtes monatliches Entgelt ersetzt werden. Auf diese Weise wirken sich diese Beträge auf die Höhe des Kurzarbeitergeldes aus.

Weiterhin wurde vereinbart, dass die Laufzeit des Manteltarifvertrags (MTV) und seiner Anhänge wird bis zum 30. April 2022 verlängert wird. Die damit gewonnene Zeit will der bvdm für konstruktive Reformgespräche mit ver.di nutzen.

Tarifabschluss für die Angestellten der Druckindustrie in Bayern

Eine dem Tarifabschluss für die gewerblichen Arbeitnehmer gleichlautende Tarifregelung für die Angestellten der Druckindustrie in Bayern ist bereits mit ver.di Bayern abgestimmt und befindet sich im Unterschriftenlauf.

Aus Sicht des bvdm und des VDMB ist den Tarifparteien ein Kompromiss gelungen, der den Betrieben eine längere Planungssicherheit verschafft und das voraussichtlich noch krisenbelastete Jahr 2021 von Tarifauseinandersetzungen und Arbeitskämpfen freihält. Die Verschiebung der linearen Erhöhungen reduziert die Belastung der Betriebe und kann so einen positiven Beitrag zur Liquiditätssicherung leisten. Ob auch staatlich geförderte Altersteilzeit ein zusätzlicher Baustein zur Abmilderung der sozialen Folgen der Krise sein kann, wollen bvdm und ver.di in die politische Debatte tragen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Gewerkschaft auch in den im September wieder anlaufenden Gesprächen über die Reform des MTV Kompromissbereitschaft zeigen wird.

Passende Seminare

Mehr Seminare

Unsere Ansprechpartner